Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

26.11.2019

Kommunikationskompetenz für angehende Bauingenieure

Wenn die Abstimmung zwischen Partnern auf dem Bau nicht funktioniert, steigen die Kosten – siehe Elbphilharmonie oder Berliner Flughafen. Um angehende Bauingenieurinnen und -ingenieure für die interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Nutzung digitaler Hilfsmittel fit zu machen, startet ein Team aus Pädagogischer Psychologie, Informatik im Bauwesen und Informations- und Technikmanagement der Ruhr-Universität Bochum (RUB) das Projekt „Kooperieren lernen im Bauingenieursstudium anhand digitaler 3D-Repräsentation von komplexen Informationen“, kurz Kolibri. Es wird gefördert vom Bundesministerium für Bildung und Forschung.
Damit der Informationsfluss auf Baustellen besser funktioniert, gibt es digitale Hilfsmittel wie 3D-Fachmodelle. Sie sind eine Art virtuelles Planungsbüro, in dem sämtliche Informationen und Daten des geplanten Gebäudes zusammenlaufen und immer aktuell für alle beteiligten Gewerke zur Verfügung stehen. Am virtuellen Planungstisch tauschen sich die Partner aus. Das Projektteam entwickelt ein prototypisches digitales Fachkonzept für die Bauingenieursausbildung an Hochschulen, das Studierende befähigen soll, sich interdisziplinär auszutauschen und so die Vorteile von 3D-Fachmodellen optimal nutzen zu können.
Damit das Fachkonzept nachhaltig in Studiengänge und Ausbildungsberufe im Bauwesen integriert wird, arbeitet das Team mit assoziierten Partnern zusammen: dem Fakultätentag für Bauingenieurwesen, Geodäsie und Umweltingenieurwesen, dem Arbeitskreis Bauinformatik, dem Bauindustrieverband NRW und dem Zentrum für Wissenschaftsdidaktik der RUB.

www.ruhr-uni-bochum.de



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019