Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

04.12.2018

Messen von Asbest in Bau- und Abbruchabfällen

Ein Großteil der heutzutage anfallenden Bau- und Abbruchabfälle wird recycelt. So sinnvoll diese Vorgehensweise ist, es muss dabei mit großer Sorgfalt vorgegangen werden: Bei vielen Gebäuden der Baujahre bis 1995 liegt eine Belastung mit Asbest oder ggf. krebserregenden künstlichen Mineralfasern (KMF) vor. Die Richtlinie VDI 3876 legt die Vorgehensweise zur Aufbereitung von Proben aus Bau- und Abbruchabfällen sowie daraus gewonnenen Recyclingmaterialien fest, wenn diese qualitativ auf Asbesthaltigkeit untersucht werden sollen. Die Richtlinie erläutert die Grundlagen der Untersuchung und deren Verfahrensablauf. Geräte für die Auswertung behandelt VDI 3866 Blatt 5 eingehend.
Herausgeber der Richtlinie „Messen von Asbest in Bau- und Abbruchabfällen sowie daraus gewonnenen Recyclingmaterialien - Probenaufbereitung und Analyse“ ist die VDI/DIN-Kommission Reinhaltung der Luft (KRdL) - Normenausschuss. Die Richtlinie ist im November 2018 in deutsch/englischer Fassung erschienen und kann zum Preis von 63,90 Euro beim Beuth Verlag in Berlin (Tel. 030/2601-2260) bestellt werden. VDI-Mitglieder erhalten 10 % Preisvorteil auf alle VDI-Richtlinien. Weitere Informationen und Onlinebestellung unter www.vdi.de/3876 oder www.beuth.de.

www.vdi.de



IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2018