Verlag > Bauingenieur > Artikel
   

Bauingenieur - Ausgabe 11-2019, S. 405-415

CONPrint3D Ultralight – Herstellung monolithischer, tragender, wärmedämmender Wandkonstruktionen durch additive Fertigung mit Schaumbeton

Beton-3D-Druck nach dem CONPrint3D-Verfahren ist eine kontinuierliche und schalungsfreie Bautechnologie, die die wirtschaftliche Errichtung von Betonbauteilen und Bauwerksstrukturen unter Baustellenbedingungen ermöglicht. Im vorliegenden Aufsatz wird eine Erweiterung dieses Verfahrens auf Schaumbeton vorgestellt. Schaumbeton zeichnet sich durch eine geringe Dichte und hohe Wärmedämmfähigkeit bei gleichzeitig für die tragende Funktion ausreichender Druckfestigkeit aus. Bei hinreichender monolithischer Stärke von Wänden aus Schaumbeton kann auf eine zusätzliche Wärmedämmung im Hochbau verzichtet werden. Dies beschleunigt nicht nur die vollständige Herstellung von Wänden, sondern vereinfacht auch das Recycling nach dem Nutzungsende des Bauwerks. Im Artikel werden baustofftechnologische, maschinentechnische und baubetriebliche Aspekte der neuen Technologie näher erläutert.

Production of monolithic, load-bearing, heat-insulating wall structures by additive manufacturing with foam concrete

Concrete 3D printing using the CONPrint3D process is a continuous, formwork-free construction technology that enables the economic erection of concrete components and building structures under construction site conditions. In the present article, an extension of this method to foam concrete is presented. Foam concrete is characterized by a low density and high thermal insulation capacity, while it exhibits sufficient compressive strength for the load-bearing function. Given an adequate monolithic wall thickness of foam concrete, additional thermal insulation in structural engineering may be dispensed with. This not only speeds up the complete production of walls, but also simplifies the recycling after the end of the buildings’ service life. The article examines the production process, material design and material testing as well as construction management aspects of the new technology.

Autor(en):
V. Mechtcherine, V. Markin

Der vollständige Beitrag ist erschienen in:
Bauingenieur 11-2019, Seite 405-415
Sie können diese Ausgabe gerne bei uns bestellen.


IMPRESSUM  |  DATENSCHUTZ  |  © VDI Fachmedien GmbH & Co. KG 2019