Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

26.10.2017

5. Kaminabend für Architekten

88402.jpg
Im vergangenen Jahr diskutierten u.a. (von li. nach re.) Stadtbaurat der Stadt Nordhorn Thimo Weitemeier, Jan Peter Wingender, Moderator Michael Schwarz, Prof. Jórunn Ragnarsdóttir und Prof. Christoph Mäckler. Abb.: Iris Kersten
Bereits zum fünften Mal veranstaltet Deppe Backstein am 9. November 2017 den Kaminabend für Architekten im Kloster Frenswegen in Nordhorn. Auch in diesem Jahr möchte der Klinkerhersteller aus Uelsen ein Forum für den Gedankenaustausch rund um das Thema Architektur bieten.

Viele Architekten und Bauherren sind der Meinung, dass der Architektenwettbewerb eines der besten qualitäts- und projektorientierten Mittel zur Ermittlung der idealen Lösung für eine anstehende Planungsaufgaben darstellt. Der nunmehr 5. Kaminabend möchte diese Behauptung kritisch hinterfragen, sodass sich alles um die Frage dreht „Der Wettbewerb – Ideenkonkurrenz oder kreative Arbeitskraft für den Papierkorb?“.
Die Podiumsdiskussion, die um 19 Uhr beginnt, wird Michael Schwarz vom Büro Profs. Spital-Frenking+Schwarz moderieren. Geladen sind neben Dirk Bonnkirch von der Wettbewerbsplattform competitionline.com, die Berliner Anwältin mit dem Schwerpunkt Vergaberecht und Immobilienrecht Dr. Lotte Herwig sowie Thorsten Kock vom Architekturbüro Bez+Kock aus Stuttgart. Außerdem werden Michael Mackenrodt von der Wettbewerbsinitiative e.V., Prof. Christoph Mäckler von Mäckler Architekten und der Schweizer Wettbewerbsarchitekt Andy Senn teilnehmen.

Alle Daten auf einen Blick:
5. Kaminabend für Architekten
Veranstalter: Deppe Backstein-Keramik GmbH
Ort: Kloster Frenswegen, Klosterstraße 9, 48527 Nordhorn
Termin: Donnerstag, 9. November 2017, 19 Uhr (Einlass 18.30 Uhr)
Gebühren: Teilnahme kostenlos. Da die Platzanzahl begrenzt ist, wird eine rechtzeitige Anmeldung empfohlen unter: Tel.: 05942 9210 0, E-Mail: kaminabend@deppe-backstein.de

www.deppe-backstein.de



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017