Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

13.04.2017

Positives Fazit zur Anerkennung der Bauwerksinstandsetzung

Die Vortragsveranstaltung "Beton-Insta 2017", die die Bundesgütegemeinschaft Instandsetzung von Betonbauwerken (BGib) in Zusammenarbeit mit der Landesgütegemeinschaft Baden-Württemberg & Bayern e.V. sowie der Bundesgütegemeinschaft Betonflächeninstandsetzung (BFI) Mitte März 2017 in München durchführte, war erfolgreich.

Mitarbeiter von ausführenden Unternehmen, öffentlichen Dienststellen, Immobiliengesellschaften und Planungsbüros sowie Hochschulen waren in die BMW Welt gekommen, um sich anhand über neue Verfahren aus dem Bereich der Erhaltung und Instandsetzung zu informieren. Insgesamt konnte die Veranstaltung 400 Gäste begrüßen.

Die Teilnehmer erhielten dabei vom Deutschen Ausschuss für Stahlbeton (DAfStb) sowie vom Deutschen Institut für Bautechnik (DIBt) Informationen zur neuen Instandhaltungs-Richtlinie des DAfStb. Im Fokus stand außerdem der Fachkräftemangel der Branche. Eine begleitende Ausstellung bot den Teilnehmern außerdem die Möglichkeit, sich über Produkte und Dienstleistungen rund um die Betoninstandsetzung zu informieren.

Schwerpunkt des Expertentreffs war die kommende Instandhaltungs-Richtlinie des DAfStb. Verschiedene Vorträge beschäftigten sich mit den zu erwartenden Änderungen. Prof. Dr.-Ing. Michael Raupach, Deutscher Ausschuss für Stahlbeton und Professur an der RWTH Aachen, lieferte Informationen zum aktuellen Stand nach Berücksichtigung der Einsprüche aus dem Gelbdruckverfahren. Dr.-Ing. Wilhelm Hintzen, Deutsches Institut für Bautechnik, erklärte, welche Konsequenzen sich aus dem EuGH-Urteil für Instandsetzungsprodukte in der Praxis ergeben.

www.betonerhaltung.com



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017