Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

01.02.2017

Auf der BAU 2017: Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues verliehen

Die Preisverleihung des Ingenieurpreises des Deutschen Stahlbaues 2017 fand am 17. Januar 2017 anlässlich der Messe BAU 2017 in München auf dem Gemeinschaftsstand von Bauforumstahl statt. Der zum dritten Mal in Zusammenarbeit mit der Bundesingenieurkammer als ideellem Partner und Detail Structure als Medienpartner ausgelobte "Ingenieurpreis des Deutschen Stahlbaues" ging in der Kategorie Hochbau an Dr.-Ing. Martin Speth von Drewes + Speth und Dipl.-Ing. Christian Rathmann von Bünemann & Collegen für die Sartorius Produktionshalle für Laborinstrumente.

„Die charaktervolle und eigenständige, in Schiffe gegliederte Konstruktion der Sartorius Produktionshalle ist für einen Industriebau beispielhaft und trägt wesentlich zur Atmosphäre der Produktionsstätte bei. Die Produktionshalle zeichnet sich durch eine Dynamik aus, die räumliche Qualitäten schafft. Es wird demonstriert, was Ingenieurarbeit im Diskurs mit anderen Planern erreichen kann und wie damit ein Bauwerk im besten Sinne bereichert wird“, erklärte Juryvorsitzender Prof. Markus Feldmann.

In der Kategorie Brückenbau nahm Dipl.-Ing. Andreas Keil von Schlaich Bergermann Partner für die Konstruktion der Allerbrücke den Preis entgegen. „Hier wird demonstriert, dass neben den Standardbauweisen im Bereich der Deutschen Bahn auch innovative Formen möglich sind. Das Bauwerk fügt sich harmonisch in die Allerniederung ein, erfährt eine große Akzeptanz in der Bevölkerung und ist ein Vorbild für zukünftige Projekte der DB AG im Großbrückenbau. Die Konstruktion ist ingenieurmäßig gestaltet, sodass modernste Fertigungsmethoden mit maschinell geschweißten Kehlnähten anwendbar sind. Damit spricht auch die Fertigungs- und Montagequalität für die Leistungsfähigkeit des Stahlbrückenbaus“, so die Jury.

www.bauforumstahl.de



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017