Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

31.01.2017

Bayerische Ingenieure für innovative Ideen geehrt

Für ihre kreative und innovative Ingenieurleistung wurden am 20. Januar 2017 drei bayerische Ingenieurbüros mit dem Ingenieurpreis 2017 ausgezeichnet. Vergeben wurde der Preis, der mit 10 000 Euro dotiert ist, von der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Der Preis wurde zum 10. Mal ausgelobt und stand in diesem Jahr unter dem Motto „Ingenieur Bau Werke“.

Kammerpräsident Prof. Dr.-Ing. Norbert Gebbeken und der Leiter der Obersten Baubehörde, Dipl.-Ing. Univ. Helmut Schütz, überreichten die Auszeichnung an die Ingenieurbüros Prof. Feix Ingenieure (Platz 1), das Bewerberteam &structures, Bergmeister Ingenieure GmbH und J2M Architekten München (Platz 2) sowie Duschl Ingenieure (Platz 3). Bei der Beurteilung der eingereichten Objekte standen für die Jury die Originalität und Kreativität, Innovationskraft sowie die Nutzung neuer Technologien im Mittelpunkt.

Die Preisverleihung erfolgte im Rahmen des Bayerischen Ingenieuretags der Bayerischen Ingenieurekammer-Bau. Die Bayerische Ingenieurekammer-Bau vergibt alle zwei Jahre den Ingenieurpreis an besonderes herausragende Projekte aus den verschiedenen Fachgebieten von Ingenieuren im Bauwesen.

Die Preisträger im Überblick:

1. Preis: Prof. Feix Ingenieure GmbH, München. Vertreten durch Prof. Dr.-Ing. Jürgen Feix. Prämiertes Projekt: Verstärkung von Betonbrücken mit Verbundankerschrauben; Preisgeld: 5 000 Euro.

2. Preis: &structures, München, Bergmeister Ingenieure GmbH, München und J2M Architekten München. Vertreten durch Prof. Dr.-Ing. Oliver Engelhardt. Prämiertes Projekt: Isarsteg Nord – Fuß- und Radwegbrücke, Freising; Preisgeld: 3 000 Euro.

3. Preis: Duschl Ingenieure GmbH & Co. KG, Rosenheim
Vertreten durch Christoph Winkler. Prämiertes Projekt: Regenerative Kälteerzeugung mit Flusswasser für das RoMed Klinikum in Rosenheim; Preisgeld: 2 000 Euro.

www.bayika.de



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017