Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

04.09.2011

ABS Safety präsentiert Neuentwicklungen auf Arbeitsschutzmesse in Düsseldorf

Zur Leitmesse für Arbeitsschutz und Arbeitssicherheit, die im Oktober in Düsseldorf stattfindet, wartet der niederrheinische Entwickler ABS Safety mit neuen Absturzsicherungsideen auf. Eine Besonderheit ist der Anschlagpunkt „ABS-Lock OnTop“, eine bislang einzigartige Sicherheitslösung, die auf Bitumen- und Kunststoffuntergründen verschweißt werden kann. Diese ungewöhnliche Befestigungsvariante ist schonend und unkompliziert, weil die Dachhaut nicht durchdrungen wird und auch keine zusätzlichen Gewichte zur Beschwerung auf das Dach gebracht werden müssen. Dennoch sichert der vollständig aus korrosionsbeständigem Edelstahl gefertigte Anschlagpunkt mühelos bis zu drei Personen. Der „ABS-Lock OnTop“ ist geprüft nach EN 795 Typ A als Einzelanschlagpunkt und kann auf Bitumen-Dachbahnen auch als Endhalter für Seilsicherungssysteme nach EN 795 Typ C verwendet werden.

Frisch aus der Entwicklung kommt das neue Steigschutzsystem „ABS SafetyHike“. Es ist das bisher einzige Steigleitersystem, bei dem das vertikal geführte Stahlseil deutlich über die letzte Leitersprosse hinausgeht – für den Anwender ist dies ein entscheidender Sicherheitsfaktor, weil er die Leiter so auch am oberen Ende bereits gesichert besteigen und verlassen kann. Das System „SafetyHike“ ist mit einem Spezialsteigschutzläufer ausgestattet, der im Ernstfall arretiert, und zugelassen nach DIN EN 353-1.

Die dritte Neuheit am Stand von ABS Safety ist das Schienensicherungssystem „ABS Railtrax“. Komplett aus Edelstahl gefertigt, bietet das horizontale System bis zu vier Personen an Dach und Fassade zuverlässigen Halt. Mit Kurvenelementen kann das „ABS Railtrax“ zudem flexibel an die unterschiedlichen architektonischen Vorgaben angepasst werden. Auch für die Montage über Kopf ist das neue Schienensystem bestens geeignet.

www.absturzsicherung.de



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016