Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

30.08.2011

DAV-Informationsveranstaltung

Asphaltanwendungen in der Praxis

Der Deutsche Asphaltverband (DAV) e.V. setzt im Oktober seine Informationsveranstaltungsreihe für Vertreter von Ingenieurbüros, Kommunen und Gemeinden fort. Wie schon bei den vorangegangenen Staffeln stehen die Vortrags- und Diskus-sionsveranstaltungen unter dem Motto „Asphaltanwendungen in der Praxis“. Ziel ist es mit aktuellen Themen über die Asphaltbauweise zu informieren. Die kostenlosen Tagungen finden im Herbst in Bremen (20. Oktober), Stuttgart (24. Oktober), Bochum (25. Oktober) und Potsdam (26. Oktober) statt.

Aufgrabungen können, vor allem wenn sie nicht fachmännisch ausgeführt werden, zu einer Schwachstelle für die geschlossene Asphaltdecke werden. Das hat unter Umständen Risse, Aufbrüche und Schlaglöcher zur Folge. Deshalb gehört das Schließen von Aufgrabungen für die Baulastträger zu den großen Herausforderungen. In dem Vortrag „Aufgrabungen schließen – dauerhaft und innovativ“ geben wir Tipps für das fachgerechte Handhaben von Aufgrabungen und stellen moderne Verfahren vor.

Verstärkter Fokus wurde in der letzten Zeit auf die in den ZTV BEA-StB beschriebene Erhaltungsbauweise Dünne Schicht im Heißeinbau auf Versiegelung, mit der Bezeichnung DSH-V, gerichtet. Dass diese Bauweise nicht nur für die Erhaltung von Vorteil ist, sondern auch zur Lärmminderung im kommunalen Bereich beitragen kann, zeigt der Vortrag „DSH-V – lärmmindernd und griffig, eine Bauweise nicht nur für die Straßenerhaltung“.

Neben der Lärmreduzierung steht mit einem Vortrag zu temperaturabgesenkten Asphalten ein weiteres ökolo-gisches Reizthema auf dem Programm. Dabei ist die anvisierte CO2-Reduzierung nicht der einzige positive Effekt, wie der Beitrag „Temperaturabgesenkter Asphalt – nicht nur ökologisch“ zeigt. Denn daneben hat eine Temperaturabsenkung von Asphalt weitere positive Auswirkungen: Beispielsweise auf die Belastung am Arbeitsplatz, auf die Standfestigkeit, die frühere Verkehrsfreigabe sowie auf die Alterung.

Den ganz speziellen Anforderungen im kommunalen Straßenbau wendet sich auch das vierte Thema auf den Herbstveranstaltungen des DAV zu. Denn Asphalteinlagen, wie beispielsweise Bewehrungsgitter, können auf kommunale Verkehrsflächen einen Beitrag innerhalb der Erneuerung und Instandhaltung von Asphaltstraßen leisten. In dem Vortrag „Asphalteinlagen – Einsatzmöglichkeiten und Grenzen“ zeigen wir auf, wo diese Bauweise von Nutzen sein kann – und wo nicht – und welche Kriterien beachtet werden müssen.

Als Vortragende konnten Vertreter aus Forschung und Praxis gewonnen werden. Je nach Veranstaltungsort kommen teilweise unterschiedliche Referenten zum Einsatz.

Nähere Informationen zu den Informationsveranstaltungen des DAV im Oktober sowie zu den einzelnen Referenten finden Sie im Internet unter www.asphaltberatung.de, innerhalb der Rubrik Termine. Hier besteht auch die Möglichkeit, sich online anzumelden.



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016