Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

01.07.2002

Bauprojekte über das Internet managen

Die neue Java-Technologie zur Programmierung von dynamischen
Websites ist im Bereich Baudokumentation weltweit erstmals im Einsatz.
Ein herausragendes Element der neuen JDeveloper 9i-Suite von Oracle
ist das UIX-Framework für Java. Dieses Servlet Framework wurde im
Rahmen eines ambitionierten IT-Projekts des Gummersbacher Unternehmens
OPITZ CONSULTING einem ersten Praxistest unterzogen: Für die Firma »VR
BAUREGIE GmbH« ( http://www.vr-bauregie.de ), entstand ein komplexes
Projektmanagement-Tool: „Die Kostenkontrolle ist bei durch Banken
finanzierten Bauvorhaben ein besonders sensibler Punkt. Für den »VR
BAUREPORT« wurde eine Lösung entwickelt, mit der alle
Projektbeteiligten bei der Dokumentation der einzelnen Baufortschritte
über das Internet unabhängig und vernetzt zusammenarbeiten können.
Dank der neuen Funktionen des UIX-Frameworks benötigten wir für dieses
IT-Projekt nur die Hälfte der Manntage, die wir normalerweise
veranschlagt hätten,“ erläutert der Projektleiter Dr. Ekkehard
Spilling: „Das führte für unseren Kunden zu einer deutlichen
Kosteneinsparung. Mit dem neuen UIX-Framework können die Servlet-Anwendungen deutlich
einfacher und schneller als bisher programmiert werden. „UIX“ bedeutet
„User Inferface XML“. Es ermöglicht dem Anwender, nicht nur Elemente
wie Tabellen oder Buttons, sondern das gesamte Aussehen einer
dynamisch erzeugten Webseite abstrakt in einer XML-Datei zu
deklarieren, ohne überhaupt noch im Java-Code zu schreiben. So
entstehen Java-Objekte, die dynamisch durch das Framework erzeugt
werden. Der Entwickler arbeitet ausschließlich an der grafischen
Oberfläche und den Datenbankobjekten. Dank der Vordefinitionen von
Komponenten und Architekturen kommt er schneller zum gewünschten Ziel
und erreicht dennoch eine höhere Qualität des Gesamtsystems.
Entwickler Ekkehart Schilling freut sich über ganz reelle technische
Erleichterungen: „Bislang mussten wir bei jedem neuen IT-Projekt
individuelle Java-Bausteine auf der untersten Anwendungsebene
schreiben. Diese Arbeit nimmt uns das UIX-Framework jetzt ab, da es
solche Basiskomponenten schon zur Verfügung stellt.“ Das »VR BAUREPORT«-System ist ein baufachliches Kontrollinstrument, das exklusiv den Volksbanken Raiffeisenbanken zur Verfügung steht und
eine neutrale Kontrolle von Leistungs- und Terminständen ermöglicht.
Die externen Gutachter geben regelmäßig Informationen online über das
Oracle-basierte Portal ein und ergänzen diese durch Fotos des
aktuellen Bauzustands sowie Empfehlungen und Kommentare. Der Bauherr
und die finanzierende Bank können auf dieser Basis feststellen, ob die
vorgegebenen Baufortschritte auch wirklich erreicht wurden. Die
Berichte werden von »VR BAUREPORT« automatisch aufbereitet – als
optisch ansprechendes und übersichtliches PDF-Dokument. Das System
versendet diesen Bericht selbständig als Anhang an eine E-Mail an den
Bauherren und die Bank. Dieser Bericht dient den Banken als
Entscheidungshilfe bei der Risikobeurteilung des Bauvorhabens während
der Bauphase. Für die Banken ist »VR BAUREPORT« eine Absicherung
dafür, dass der Zahlungsstand dem tatsächlichen Leistungsstand auf der
Baustelle entspricht und eine Überzahlung vermieden wird.
Das System kann somit ein direkt vermarktbares Produkt generieren,
ohne daß ein zusätzlicher Benutzereingriff notwendig ist. Es entsteht
also keinerlei Administrationsaufwand für die VR BAUREGIE GmbH.
Das technische Pilotprojekt trifft auf ein günstiges Branchenumfeld:
Nach einer Umfrage der VR BAUREGIE GmbH kommunizieren bereits heute 43
Prozent der mittelständischen Unternehmen per E-Mail mit den
Projektbeteiligten ihrer Bauvorhaben. Der Auftraggebeber VR BAUREGIE GmbH, eine Tochtergesellschaft der
VR-LEASING AG, gehört zum FinanzVerbund der Volksbanken
Raiffeisenbanken und war bisher bei mehr als 500 Bauprojekten für das
Baumanagement verantwortlich. OPITZ CONSULTING entwickelt bundesweit individuelle IT-Lösungen auf
der Basis von Oracle-Datenbanken für mittelständische Unternehmen
sowie Großkunden. Das Unternehmen beschäftigt rund 120 Mitarbeiter an
den vier Standorten Gummersbach, Bad Homburg, Hamburg und München. OPITZ CONSULTING GmbH
Kirchstraße 6, 51647 Gummersbach, Tel: (0 22 61) 60 01-0, anke.tummoscheit@opitz-consulting.de
http:www.opitz-consulting.de

http://www.opitz-consulting.de Verweis
anke.tummoscheit@opitz-consulting.de



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016