Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

03.11.2017

Engagement für nachhaltiges Bauen bei der Weltklimakonferenz in Bonn

Vom 6. bis 17. November findet in Bonn die 23. UN-Klimakonferenz (COP23) statt – zwei Jahre nach dem in Paris entwickelten Klimaschutzabkommen. Die Deutsche Gesellschaft für Nachhaltiges Bauen DGNB e.V. wird bei der COP23 mit zahlreichen Aktivitäten vertreten sein. Zielsetzung ist es, die teilnehmenden Entscheidungsträger für die Bedeutung einer nachhaltigen Bauweise im Kontext des Klimaschutzes stärker zu sensibilisieren und aufzuzeigen, wie dies in der Praxis umsetzbar ist.

Für die DGNB startet die COP23 am 9. November mit dem Building Action Symposium, das ganztägig im Mäanderbau der Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) stattfindet. Die vom United Nations Environment Programme (UNEP) und der Global Alliance for Building and Construction (GABC) organisierte Veranstaltung steht unter dem Motto How to achieve the Paris Agreement? Identifying key ingredients to achieving a low-carbon, energy efficient buildings and construction sector. Christine Lemaitre gibt einen Impuls zur Rolle von lebenszyklusorientierten Ansätzen, wie sie das DGNB Zertifizierungssystem verfolgt, und nimmt an einer Diskussionsrunde teil.
Am 11. November findet der Human Settlements Day unter der Leitung von UNEP und GABC statt. Bei diesem nimmt Christine Lemaitre als Referentin an der Session III Transforming the Buildings and Construction Sector teil. Am 12. November ist Johannes Kreißig, Geschäftsführer der DGNB GmbH, bei der Veranstaltung Cementing a low-carbon construction sector des World Business Council for Sustainable Development (WBCSD) mit einem Vortrag vertreten.
Ebenfalls von UNEP und GABC organisiert wird der SDG 11 Day am 13. November. Die Abkürzung steht für das elfte Sustainable Development Goal der UN mit dem Titel Nachhaltige Städte und Siedlungen. Dieses beschreibt das übergeordnete Ziel, Städte und Siedlungen inklusiv, sicher, widerstandsfähig und nachhaltig zu gestalten. DGNB Vorstand Christine Lemaitre wird hier eine Diskussionsrunde mit Regierungsvertretern aus verschiedenen Ländern wie Marokko und Vietnam moderieren.
Schließlich veranstaltet die DGNB selbst am 14. November noch einen eigenen Side Event im Deutschen Pavillon des Bundesministeriums für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB). Unter dem Motto Building for the future: How to plan and construct buildings focussing on climate issues and human needs diskutieren Vertreter von ICLEI Europe und ZIA Zentraler Immobilien Ausschuss mit der DGNB über zentrale Herausforderungen für die Bau- und Immobilienwirtschaft in der Zukunft.

Mehr Informationen unter www.dgnb.de/cop23.






IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017