Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

28.02.2017

Neue Vorbemessungstabellen für WIB-Eisenbahnbrücken

Die WIB-Brückenbauweise verwendet gewalzte Stahlträger, die in einem engen Abstand untereinander verlegt und mit Beton vergossen werden. Diese Bauweise zeichnet sich durch hohe Tragfähigkeit bei geringer Konstruktionshöhe aus. Durch die Herstellung und Einbaumethode wird diese Bauart bei kleinen und mittleren Stützweiten seit über 100 Jahren für die Eisenbahninfrastruktur eingesetzt.

Auch im Hinblick auf Dauerhaftigkeit hat diese Bauweise große Vorteile, da keine Ermüdungsprobleme auftreten. Im Eisenbahnnetz der DB werden aktuell viele WIB-Brücken neu gebaut oder ersetzt. Die von ArcelorMittal (in Zusammenarbeit mit der DB Netz AG) auf Basis der Eurocodes und der Ril 804 aktualisierten Vorbemessungstabellen für WIB-Überbauten ermöglichen dem Planer eine direkte Ermittlung der Querschnittsdaten von eingleisigen Einfeldbrücken mit Spannweiten von 5 bis 35 m und Überbaubreiten zwischen 2,5 und 4,5 m.

Die Tabellen wurden mit der frei verfügbaren Vorbemessungs-Software Acobri unter Berücksichtigung der dynamischen Effekte gemäß Ril 804.3301 erstellt. Die Bemessungstabellen und die Vorbemessungs-Software sind auf der Website kostenlos verfügbar.

http://sections.arcelormittal.com



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017