Verlag > Bauingenieur > Aktuell
   

News

07.02.2017

Neubau einer Hauptverwaltung in Magdeburg

86970.jpg
Der Neubau im Süden Magdeburgs. Abb.: Christian Bierwagen/PBR
Die neue Firmenzentrale des Unternehmens FAM (Magdeburger Förderanlagen und Baumaschinen GmbH) besticht durch ihre geschwungene Gebäudeform sowie durch Farbe und Materialität. Das Gebäude in der Hauptstadt Sachsen-Anhalts soll ein neues Zeichen im Bereich der Industriearchitektur setzen, das die Marke FAM auch im Stadtbild weiter etabliert.

Der architektonische Entwurf wurde durch die Nominierung der Auszeichnung „Bauwerk des Jahres 2016“ durch den Architekten- und Ingenieurverein zu Magdeburg (AIV) belegt. Mit seiner neuen Zentrale wollte das Unternehmen eine Identifikationsquelle für Mitarbeiter und Kunden schaffen und hatte hierzu einen Architektenwettbewerb ausgelobt.

Der Neubau, teils straßenbegleitend angeordnet, wendet sich mit seiner geschwungenen Grundform dem Altbau zu. Eine vorgehängte, hinterlüftete Fassadenkonstruktion aus großformatigen Aluminiumverbundplatten und eine Pfosten-Riegel-Konstruktion bestimmen das äußere Erscheinungsbild des Neubaus.

Das Tragwerk des Baukörpers bildet eine Stahlbetonkonstruktion. Horizontale umlaufende Fensterbänder in Pfosten-Riegelkonstruktion gliedern das Bauwerk innerhalb der fünf Geschosse. Die Fertigstellung des Gebäudes erfolgte im Oktober 2016.

www.pbr.de



IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2017