Verlag > Bauingenieur > Artikel
   

Bauingenieur - Ausgabe 12-2004, S. 545

Instandsetzung und Verstärkung einer Gebäudeabfangung über der U-Bahn am Flughafen Berlin-Tempelhof

Die Gründung eines Gebäudeteiles musste über einem vorhandenen U-Bahntunnel erfolgen. Dazu wurde eine Abfangkonstruktion notwendig. Diese besteht aus 6 durchlaufenden Querträgern und fünf Zweigelenkrahmen mit einer Spannweite von 19,50 m, die auf einem gemeinsamen Fundament ruhen . Die Konstruktion wurde aus Stahlbeton hergestellt. Nach einer Standzeit von 67 Jahren musste sie instandgesetzt werden. Die Instandsetzung erfolgte mit Spritzbeton. Notwendige Verstärkungen wurden mit CFK-Lamellen und verdübeltem Beton vorgenommen. Eine besondere Schwierigkeit für die Bauausführung war die geringe Bauhöhe zwischen der Unterkante Rahmenriegel und der Deckenoberkante des U-Bahntunnels von nur i. M. 60 cm. An Hand der vorhandenen statischen Berechnung aus der Entstehungszeit konnte der Nachweis der Tragfähigkeit der Abfangkonstruktion und damit die Standsicherheit des darrüberliegenden Gebäudes für die gegenwärtige Nutzung geführt und notwendige Verstärkungen auf ein Minimum reduziert werden.

Reconstruction and strengthening of a supporting structure of a building positioned over the underground traintunnel at “Berlin-Tempelhof”

The foundation of one part of the building had to be positioned directly on top of an existing underground train tunnel. For this a supporting structure became necessary. This structure consists of 6 continuous cross girders and 5 two-hinged frames with a span width of 19,50m that are sitting on a single foundation. The construction was made from reinforced concrete and required repairs after a service life of 67 years. The reconstruction was carried out by means of spraying concrete. Additional required reinforcements were accomplished using CFK-Lamellae and dowelled concrete. A particular difficulty in the construction process was the very low overall construction height between the lower edge of the horizontal member of the frame and the top edge of the ceiling of the underground train tunnel, which averages only 60cm. By means of existing static calculations from the date of origin it became possible to verify the carrying capacity of this supporting structure so that the stability of the above building for its current use could be surveyed and required reinforcement measures minimized.

Autor(en):
von Plessen, W.; Windolff, J.; Blau Th.,

Den vollständigen Beitrag können Sie zum Preis von 19,00 € als pdf-Datei hier abrufen.

Mehr Infos zu ClickandBuy


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016