Verlag > Bauingenieur > Artikel
   

Bauingenieur - Ausgabe 03-2004, S. 117

Verbreiterung und Tragwerkserneuerung bei der Aitertalbrücke

Die Aitertalbrücke, eine der ältesten Großbrücken im Zuge der West Autobahn A 1 in Oberösterreich, musste im Zuge der Generalsanierung der A 1 verbreitert und ertüchtigt werden. Da die 45 Jahre alten Spannbetontragwerke nicht mehr mit vertretbarem Aufwand an die neuen Anforderungen angepasst werden konnten, war ein Austausch der Tragwerke notwendig.

Die Unterbauten stammen noch vom Beginn des Autobahnbaues in Österreich, aus den Jahren 1939 – 1942. Sie stehen als über 50 Jahre alte technische Gewerke und als Zeitzeugen unter Denkmalschutz und wurden daher in das neue Konzept zur weiteren Nutzung integriert.

Während der gesamten Arbeiten mussten für den Verkehr 2 x 2 Spuren frei gehalten werden, mit dem Erschwernis, dass auf einem Richtungstragwerk des Altbestandes höchstens 3 Spuren eingerichtet werden konnten. Darüber hinaus war für den kontrollierten Rückbau der alten Spannbetontragwerke planerisch und ausführungstechnisch ein innovatives Konzept zu entwickeln. Als neue Tragwerke wurden Verbundtragwerke gewählt, deren Stahlträger rüstfrei durch Vorschub eingebaut wurden.

Widening and improvement in the course of the general refurbishments of the Aitertal bridge

The Aitertal bridge, one of the oldest major bridges of the Austrian Western Motorway A1 in Upper Austria, had to be widened and improved in the course of the general refurbishments. It was not possible to upgrade the 45 year old prestressed-concrete bridge at reasonable costs, a replacement of the superstructure was necessary.

The substructures were built in the years 1939 – 1945, in the beginning of motorway building in Austria. These more than 50 year old structures, evidences of a past time, are under protection of monuments and had to be integrated for further use in the new design of the bridge.

During the whole period of refurbishment a total of 4 lanes had to be provided for traffic, with the problem, that only 3 lanes could be established on the old bridge deck structures of one direction. To guarantee the controlled demolition of the old prestressed superstructures, an innovative concept had to be developed. The old bridge superstructures were replaced by a composite deck, whose steel girders were launched from one abutment, without any scaffolding.

Autor(en):
Kirsch, P.; Obholzer, A.; Sommer, W.

Den vollständigen Beitrag können Sie zum Preis von 19,00 € als pdf-Datei hier abrufen.

Mehr Infos zu ClickandBuy


IMPRESSUM  |  © SPRINGER-VDI-VERLAG 2016